Skip to main content

Interview mit Herrn Jahn

Portraitfoto von Henning Jahn

Henning Jahn ist seit 2009 im Team der Entwicklung für MÖBELPILOT.

Wie sind Sie zur bewidata gekommen?

Während meines Informatikstudiums an der Uni Mainz musste ich ein Pflichtpraktikum absolvieren. Eines der teilnehmenden Unternehmen war die bewidata GmbH und so habe ich mich dort beworben und wurde auch kurz danach direkt angerufen.

Nach meinem Studium und meiner Bachelorarbeit, die ich bei der bewidata über das Thema „Freitextsuche im MÖBELPILOT“ geschrieben habe (besser bekannt als Google-Suche), wurde ich übernommen und bin jetzt seit 2010 fester Bestandteil unseres Entwicklerteams. Meine Bachelorarbeit wurde übrigens mit dem InterSystems Student Innovator Award ausgezeichnet.

So sieht mein typischer Arbeitstag aus

Ohne Kaffee läuft bei mir morgens nichts.

Einen typischen Arbeitstag gibt es bei uns Entwicklern nicht, da unsere Tätigkeit davon abhängig ist, ob wir Support haben und somit unser Supportteam bei Fragen zu bestimmten Servicefällen unterstützen. Ansonsten geht es ans Tagesgeschäft, wie Schnittstelleneinrichtungen oder an das jeweilige aktuelle Projekt, welches bei mir aktuell die E-Rechnung ist.

Was ist (für Sie) das Besondere an MÖBELPILOT?

Der MÖBELPILOT schafft es, trotz seines aus Software-Sicht stolzen Alters, nicht nur mit den aktuellen Entwicklungen Schritt zu halten, sondern oft auch eigene Akzente zu setzen. Besonders spannend finde ich beispielsweise unsere Umsetzung des „papierlosen Büros“ – das ist nachhaltig und effizient.

Welche Entwicklungen sind für das Unternehmen/für MÖBELPILOT momentan besonders spannend?

Am spannendsten finde ich, dass unsere Kunden immer wieder neue Ideen haben, was alles am MÖBELPILOT verbessert und erweitert werden kann und somit unsere Arbeit als Entwickler so abwechslungsreich ist.

Außerdem freue ich mich, dass wir den Einsatz von modernen Javascript*-Komponenten vorantreiben.

In meiner Freizeit mache ich gerne

Ich bin ein großer Footballfan. Selbst angefangen zu spielen habe ich 2004 in meiner Heimatstadt Flensburg bei den Sealords. Nach meinem Umzug nach Mainz im Jahr 2006 bin ich dann zu den Mainzer Golden Eagles gewechselt. Dort spiele ich in der Defense Line.

Außerdem gehe ich gerne auf (bevorzugt kleinere) Konzerte. Von der Musikrichtung höre ich eigentlich alles querbeet, über Rock, Indie, HipHop.

Ein weiteres Hobby von mir ist das Reisen beziehungsweise Wandern. Mein nächstes Ziel wird der Grande Traversata delle Alpi in Italien, den ich zusammen mit meinem Zwillingsbruder gehen möchte.

Mein Motto / mein Lieblingszitat

„We would accomplish many more things if we did not think of them as impossible."

(Vince Lombardi)

* = Javascript ist eine Softwarekomponente

 

Mo bis Do    9.00 - 17:30 Uhr
Fr 9.00 - 16.30 Uhr