Skip to main content

Interview mit Frau Kurtz

Portraitfoto von LIsa Kurtz

Lisa Kurtz unterstützt unser Team seit 2012 im Support.

Wie sind Sie zur bewidata gekommen?

Im Sommer 2012 schloss ich meine Ausbildung zur Bürokauffrau bei den „Mainzelmännchen“ – beim ZDF – ab. Zufällig erfuhr ich, dass eine Vertretung im Support für eine Kollegin, die in den Mutterschutz gegangen ist, bei der bewidata gesucht wurde.

Aus der Vertretung ist mittlerweile eine Festanstellung geworden und seitdem unterstütze ich unsere Kunden bei Fragen rund um MÖBELPILOT und die Zentralregulierung.

So sieht mein typischer Arbeitstag aus

Einen typischen Arbeitstag gibt es bei uns nicht. Jeder Tag ist deshalb aufregend, da man nie weiß, welche Aufgaben auf einen zukommen.

Alltägliche Aufgaben im Support gibt es natürlich, die zu erledigen sind: Die Aufnahme und Bearbeitung von E-Mails in unserem Ticketsystem, die Telefonate mit unseren Anwendern, die Tests des MÖBELPILOT-Systems, und auch die Betreuung und das neue Erfassen von Kunden in der Zentralregulierung.

Bei technischen oder organisatorischen Fragen zu MÖBELPILOT, die unsere Anwender uns stellen, ist es mir immer wichtig, im Zusammenspiel mit den Kunden Lösungen für ihre Anliegen zu finden und gemeinsam zu erarbeiten.

Was ist (für Sie) das Besondere an MÖBELPILOT?

Das Besondere für mich an MÖBELPILOT ist, dass es so vielfältig ist, sodass jedes Möbelunternehmen seine eigene Ablauf-Organisation mit diesem Warenwirtschaftssystem abbilden und es durch die vielen Schnittstellen optimieren kann.

MÖBELPILOT kann auf Smartphones, Tablets und PCs geöffnet und genutzt werden. Somit können unsere Kunden selbst im Urlaub jederzeit auf MÖBELPILOT zugreifen und sich über alle Vorgänge informieren.

Welche Entwicklungen sind für das Unternehmen/für MÖBELPILOT momentan besonders spannend?

Meiner Meinung nach sind alle MÖBELPILOT-Schnittstellen sehr spannend, wie zum Beispiel die Mehrfachübernahmefähigkeit der neuen KPS-Schnittstelle. Diese besteht zwar bereits seit etwa 1,5 Jahren, aber bei jeder Installation und Einrichtung lernen wir etwas dazu und optimieren sie weiter.

Die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist dabei sehr wichtig und von großem Vorteil.

Bei der Entwicklung selbst sind jedoch nicht nur die Programm- und Schnittstellentwicklungen spannend, sondern meiner Meinung nach auch neue Möglichkeiten der Datenübernahmen für Neu-Installationen.

Gerade aktuell arbeiten wir an einer Datenübernahme für TopM. Des Weiteren sind wir dabei, eine engere Anbindung der Zentralregulierung an MÖBELPILOT zu entwickeln, um den Anwendern noch mehr Komfort und Zeitersparnis zu bieten. Dieses Thema liegt mir persönlich sehr am Herzen.

In meiner Freizeit mache ich gerne

Ich verbringe gern Zeit mit meinen zwei Nichten und mit Freunden.

Das Reisen habe ich auch für mich entdeckt (nächste Reiseziele wären Thailand, Kambodscha und Sri Lanka), aber ein Abend mit einem spannenden Buch (zum Beispiel „Kalte Asche“ von Simon Beckett) oder auch Netflix (zum Beispiel „You“, „Mindhunter“,) können auch gerne mal vorkommen.

Mein Motto / mein Lieblingszitat

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

 

Mo bis Do    9.00 - 17:30 Uhr
Fr 9.00 - 16.30 Uhr