Skip to main content

Interview mit Frau Langer

Portraitfoto von Anika Langer

Anika Langer unterstützt unseren Support seit Mai 2020.

Wie sind Sie zur bewidata gekommen?

Da ich mich beruflich nochmal verändern wollte, bin ich auf der Suche nach einer neuen Herausforderung über die bewidata gestolpert – die Stellenausschreibung war mit meinem beruflichen Background wie gemacht für mich.

Ich habe 7 Jahre in einem Möbelhaus im Kundendienst gearbeitet und daher sind mir die Abläufe in einer Warenwirtschaft bereits geläufig.

So sieht mein typischer Arbeitstag aus

Die tägliche Hauptaufgabe für mich ist natürlich die Betreuung und Beratung unserer Kunden via Telefon und E-Mail in Bezug auf die Nutzung von MÖBELPILOT.

Hinzu kommen die technischen Aspekte, wie das Testen und Freigeben von neuen Funktionen, sowie die Aufnahme und Bearbeitung von Störungen über unser Ticketsystem.

Da das Produkt direkt in unserem Hause entsteht, ist die Zusammenarbeit mit den Entwicklern sehr eng – diese bietet ideale Unterstützung zum Beispiel für eine zügige Lösung von Systemstörungen oder die Umsetzung von Kundenwünschen.

Die Aufgaben sind sehr vielseitig, kein Tag gleicht dem anderen – so verschieden unsere Kunden sind, so verschieden ist auch jeder neue Arbeitstag bei der bewidata.

Was ist (für Sie) das Besondere an MÖBELPILOT?

Da ich bereits Erfahrungen mit einem anderen Warenwirtschaftssystem in Bezug auf die Arbeiten in einem Möbelhaus sammeln konnte, kann ich hier gute Vergleiche ziehen.

MÖBELPILOT ist in seiner gesamten Optik und Handhabe sehr übersichtlich und bedienerfreundlich gestaltet.

Die Vielfältigkeit, die das Produkt bietet, eröffnet jedem unserer Kunden die Möglichkeit, unkomplizierte Wege zu gehen, um zu seinem Tagesziel zu gelangen. Vom Verkäufer, über den Lagermitarbeiter bis hin zur Buchhaltung – jeder Mitarbeiter findet in seinem Tätigkeitsbereich die besten Voraussetzungen zum strukturierten Arbeiten.

Welche Entwicklungen sind für das Unternehmen/für MÖBELPILOT momentan besonders spannend?

Ich finde die Entwicklung der Zentralregulierung sehr spannend.

Seit 2019 haben wir unsere ZR-Online noch einmal bedeutend erweitert: Werden die Lieferanten-Rechnungen bis heute den MÖBELPILOT-Anwendern nur im 14-tägigen Rhythmus im Rahmen einer Sammelmeldung (B-Liste) zur Prüfung vorgelegt, so können die ZR-Online-Nutzer bereits täglich über die neuen Rechnungen verfügen und diese auch sofort bearbeiten.

Auf Wunsch und nach Anpassung des ZR-Vertrages empfangen wir sogar die Original-Rechnungen und archivieren diese revisionssicher im bewidata-Datentresor.

Bereits heute haben wir hier eine Trefferquote von ca. 60%. Das heißt, es werden 100% der übermittelten Rechnungen in MÖBELPILOT eingelesen, von denen zurzeit nur noch ca. 40% von der Sachbearbeitung nachbearbeitet werden müssen.

Hierdurch wird gewährleistet, dass die nach wie vor zu den bekannten Terminen elektronisch übermittelten B- und F-Listen in der Regel ohne weitere manuelle Bearbeitung von MÖBELPILOT verarbeitet werden können. Dadurch verkürzt sich die Bearbeitungsdauer der B-Listen erheblich!

In meiner Freizeit mache ich gerne

Ich tanze in der Showtanzgruppe „XpressiveDance“ der Mainzer Kleppergarde. Neben wöchentlichem Training nehmen die Auftritte zur Fastnachtszeit, sowie Turniere sehr viel Zeit in Anspruch – das Tanzen ist der ideale Ausgleich im Alltag für mich.

Seit 20 Jahren bin ich begeisterter Mainz 05 – Fan, jedes Wochenende stehe ich daher mit meinem Vater im Block und feuere die Mannschaft an, egal ob im heimischen Stadion am Europakreisel oder auswärts.

Wenn gerade kein Auftritt oder ein Fußballspiel ansteht, bin ich gerne auch einfach mal zuhause und lese gemütlich ein Buch, vorausgesetzt an diesem Tag findet nirgendwo ein EDM Festival statt – ansonsten bin ich nämlich dort anzutreffen. :-)

Mein Motto / mein Lieblingszitat

Du kannst die Richtung des Windes nicht ändern – aber du kannst die Segel anders setzen.

 

Mo bis Do    9.00 - 17:30 Uhr
Fr 9.00 - 16.30 Uhr