Skip to main content

Interview mit Frau Weyell

Portraitfoto von Alexandra Weyell

Alexandra Weyell ist seit Oktober 2012 bei der bewidata.

Wie sind Sie zur bewidata gekommen?

Während der Elternzeit habe ich als Aushilfe in meinem Beruf als Bürokauffrau gearbeitet. Nachdem meine beiden Töchter immer selbständiger wurden, habe ich mich auf die Suche nach einer Halbtagsstelle gemacht, am besten mit der Aussicht auf eine Ganztagsstelle.

Ich habe mich auf eine Zeitungsannonce bei der bewidata beworben und erhielt eine Absage mit der Begründung, dass sie gerne meine Bewerbung behalten möchten und mich in einer anderen Abteilung sehen. Meine Enttäuschung war groß, da mir schon bei meinem Bewerbungsgespräch klar war: „Hier möchte ich arbeiten.“

Nach 1 ½ Jahren, inzwischen arbeitete ich schon in einer anderen Firma, war es dann soweit. Als ich aus dem Urlaub nach Hause kam war eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

Nach meinem zweiten Vorstellungsgespräch ging es dann auch ganz schnell. Meine damalige Kollegin hat mir den Einstieg leicht gemacht. Wir verstanden uns auf Anhieb und die Arbeit hat dadurch noch mehr Spaß gemacht. Ich habe meine Entscheidung bis heute nicht bereut.

So sieht mein typischer Arbeitstag aus

Den typischen Arbeitstag gibt es nicht. Das Einzige, was vielleicht jeden Tag gleich ist, ist der Start. Jeden Morgen werden die Mails abgerufen und die Post bearbeitet. Ansonsten bringt jeder Tag neue Herausforderungen und das macht mir an meiner Arbeit am meisten Spaß.

Die Aufgaben im Sekretariat sind sehr vielfältig und es kommen immer neue dazu. Meine Hauptaufgaben umfassen das Vertragswesen für MÖBELPILOT und die Rechnungsstellung sowie die Organisation von Sitzungen und Veranstaltungen der Geschäftsführung. Unter anderem sind meine Kollegin und ich auch die Anlaufstelle für alle Sorgen und Probleme der einzelnen Abteilungen.

Was ist (für Sie) das Besondere an MÖBELPILOT?

Dadurch, dass ich selbst nicht mit MÖBELPILOT arbeite, kann ich nicht beurteilen, was genau MÖBELPILOT ausmacht.

Es ist aber sehr interessant zu sehen, wie sich das Produkt in den letzten Jahren weiterentwickelt hat. Auch die Tatsache, dass unsere Kunden ihre Wünsche und Ideen miteinbringen können und so das Programm auf ihre Bedürfnisse abstimmen können, macht MÖBELPILOT für mich so besonders.

Welche Entwicklungen sind für das Unternehmen/für MÖBELPILOT momentan besonders spannend?

Ganz klar ist die Digitalisierung ein sehr wichtiges Thema.

Ein großer Vorteil für unsere MÖBELPILOT-Kunden ist die Tatsache, dass sie unser Programm immer und überall nutzen können, da MÖBELPILOT auf dem PC, Tablet oder Smartphone geöffnet werden kann.

In meiner Freizeit mache ich gerne

In meiner Freizeit wird es mir nie langweilig, da ...

  • Ich leidenschaftlich gerne koche und backe.
  • Ich meine Freizeit gerne beim Wandern und Fahrrad fahren in der Natur verbringe.
  • Bei mir kaum ein Tag ohne Sport vergeht, egal ob Yoga, Spinning, Joggen, usw.
  • Ich in meinen Urlauben gerne in ferne Länder reise.
  • Ich mich gerne mit meinen Freunden treffe.

Meine Mottos / meine Lieblingszitate

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. – Mark Twain

Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe. – Dalai Lama

 

Mo bis Do    9.00 - 17:30 Uhr
Fr 9.00 - 16.30 Uhr